DR. THOMAS SCHÄFER

HESSISCHER STAATSMINISTER DER FINANZEN | MdL

AKTUELLES

Hier finden Sie die Wählerinitiative, die mich beim Wahlkampf zur kommenden Landtagswahl unterstützt:

logo-whlerinitiative_schfer
Comments Box SVG icons Used for the like, share, comment, and reaction icons
Nachsitzen 
mit Ismail Tipi - MdL, Lucia Puttrich, Tobias Utter, Petra Müller-Klepper, Armin Schwarz

Auf Facebook kommentieren

Der große waldecker ist auch da - Fraktionsvorstand?

Das mag ich an Ihnen...so ernste Dinge und Sie machen immer einen kleinen Scherz dabei.Liebe Grüsse in Ihre Runde..Christa

Nachsitzen? Was habt ihr verbrochen?
😂

Die Pflicht zur Ausgabe von #kassenbon|s für Händler ist wichtiger Bestandteil des Kampfes gegen manipulierte Ladenkassen.

Was die Italiener und die Österreicher seit etlichen Jahren schaffen, sollten wir in Deutschland auch hin bekommen !

Hier die Details:
hessenlink.de/bon ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Die Pflicht zur Ausgabe von #Kassenbon|s für Händler ist wichtiger Bestandteil des Kampfes gegen manipulierte Ladenkassen.
Was die Italiener und die Österreicher seit etlichen Jahren schaffen, sollten wir in Deutschland auch hin bekommen !
Hier die Details:
http://hessenlink.de/bon

Auf Facebook kommentieren

wie wäre es mal mit mehr Kontrolle bei den Hochzeitssäälen ? Oder besonders die Asia-Food Läden ...hier wird der Staat um Millionen betrogen

In Italien ist das seit Jahren Pflicht. Ohne Beleg kann es dort mal eben 5000€ Strafe kosten.

Muss sich doch kein Mensch fürchten, wenn alles mit 'rechten Dingen' in seinem Laden zugeht! Und die Beschwerde, wegen dem Papier, was dafür verwendet wird ... der Bäcker packt jedes einzelne Brötchen in ein Tütchen, der Metzger jedes Stückchen Wurst oder Käse, beim Metzger oder ähnlichen Genussläden, müssen wir außerdem auch noch die Gramms 'in Kauf nehmen', die uns die Folie, in der die Wurst oder der Käse (beim Metzger- oder Käseladen) zusätzlich gewickelt werden. Hier fragt keiner der Verkäufer, mit oder ohne Folie ... 🤔

so ist es , ein ganz ein einfaches Ding , nur mehr Papier und Tinte für den Drucker

Fakten interessieren nicht, die Emotionen sind dagegen, lässt uns weiter bescheissen

naja ich denke das hier wird etwas übertrieben gesehen. Diese Bon Pflicht hat in den Ländern auch nicht wirklich etwas gebracht. Die wahren Probleme liegen in den Konzernen, die Steueroasen nutzen können. Holen möchte man das Geld dann von den Gewerbetreibenden, denen man immer Betrug unterstellt. Das ist schon wirklich schräg. Da müsste es doch intelligentere Lösungen geben, als Bons, wir leben schließlich im 21. Jahrhundert. Aber politisch gesehen ist Deutschland auch wirklich eine Nullnummer bei innovativen Themen.

Eine Ausgabe auf Verlangen des Kunden würde durchaus reichen. So hat auch die Finanzverwaltung alle Möglichkeiten im Rahmen einer Kassen-Nachschau Testkäufe vorzunehmen.

Und wie machen die das dort mit der Einkommensteuer? Und der Körperschaftssteuer? Und der Gewerbesteuer? Und ist es das, was die CDU unter Bürokratieabbau versteht?

Panik machen doch eh nur diejenigen die sich bisher ohne ein Zubrot verdient haben.

Man bekam schon immer unaufgefordert einen Kassenbon! Erst seit einigen Jahren wird man an der Kasse gefragt ob man einen Bon will. Was für ein Aufwand! Bon abreißen und wortlos übergeben! Aber das schlimmste ist zum tausendsten mal die Frage gestellt zu bekommen, ob man eine Payback Karte hat, nachdem man schon tausend mal Nein gesagt hat. Das grenzt schon an Belästigung, und ist respektlos gegenüber dem Kunden. Die gehören alle in die geschlossene Psychiatrie! Sollen die doch einen kleinen Stand aufbauen und Kundenbindungssysteme anbieten, an der Kasse hat so etwas nichts verloren. Kassierer und Kassiererinnen werden missbraucht um Daten von den Kunden zu sammeln.

Wie wäre es, mal gegen Steuerverschwendung durch den Staat vorzugehen? Es ist unglaublich, wie die Menschen in dem Land mit höchster Steuer- & Abgabenlast in der EU (mit Belgien) noch darum betteln, immer mehr und immer weitere Steuern zu zahlen und sich über so einen bürokratischen Unfug auch noch freuen. Als hätten wir in diesem Land ein Einnahmeproblem und als würde irgendein zusätzlich eingenommener Euro in Form von Steuersenkungen an den Bürger zurückgegeben.

Durchgreifen!

Wenn sich schon zwei gewichtige CDU Minister nicht über die Fakten einig sind, kann man nur feststellen die können unser Land nicht regieren

Wieder ein Politiker,der wegen seines Dranges zur Regulierungswut aus dem Amt gejagt werden müsste!

Dummheit!

View more comments

2 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Das ist der sogenannte irgendwann-mal-machen-Stapel !
In diesem Jahr ist er nicht ganz so hoch wie in den Vorjahren, aber nach dreimal Reinschauen hat sich der Erledigungsdrang doch sehr nachdrücklich relativiert...😊
Aber bis Weihnachten wird er erschlagen (oder zumindest mal solide umgeschichtet...) !
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Das ist der sogenannte irgendwann-mal-machen-Stapel !
In diesem Jahr ist er nicht ganz so hoch wie in den Vorjahren, aber nach dreimal Reinschauen hat sich der Erledigungsdrang doch sehr nachdrücklich relativiert...😊
Aber bis Weihnachten wird er erschlagen (oder zumindest mal solide umgeschichtet...) !

Auf Facebook kommentieren

Viel Erfolg!!!

Da gibt es wohl kein "white Table Prinzip"?

Mal die Sinemus anrufen, damit’s papierlos wird 😏

Reißwolf 🤣

Immer dran denken: manche Dinge erledigen sich durch Zeitablauf. 😉
In diesem Sinne: erfolgreiches Erschlagen und Umschichten! 😃

"Manches erledigt sich durch Liegen!" alte Beamtenweisheit !! 😉

Tschakka 👍

Hab ich diese Woche auch gemacht. Was man da so alles findet...

Hier wäre die Eisenhower-Methode sehr hilfreich

Werter Herr Minister, hier gäbe es noch ein dringliches Problem zu lösen: www.hna.de/lokales/hofgeismar/hofgeismar-ort73038/kassen-belegpflicht-ab-januar-2020-kann-existen...

Am besten mit dem Lutscher anfangen 😂

View more comments

2 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Es ist ja die Zeit der Weihnachtswünsche. Über diese bebilderten Grüße habe ich mich besonders gefreut: fröhliche Dokumente eines sehr netten, informativen und am Ende auch aktionsgeladenen 😊 Besuchs beim bbw Südhessen - Berufsbildungswerk
Herzlichen Dank !
17:30 SAT.1 LIVE
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Es ist ja die Zeit der Weihnachtswünsche. Über diese bebilderten Grüße habe ich mich besonders gefreut: fröhliche Dokumente eines sehr netten, informativen und am Ende auch aktionsgeladenen 😊 Besuchs beim bbw Südhessen - Berufsbildungswerk
Herzlichen Dank !
17:30 SAT.1 LIVE

3 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Unverhofft kommt oft !

Vor einem halben Jahr haben Richard Stampfl und ich zusammen mit weiteren Vertretern des Unternehmens und der Region das neue Verwaltungsgebäude des Marktführers für glutenfreie Produkte Dr. Schär, Dreihausen im Ebsdorfergrund eröffnet.
Und nun kandidiert er als unabhängiger Kandidat der SVP - Südtiroler Volkspartei für das Amt des Bürgermeisters in seiner Heimatstadt #meran
Ich drücke ihm alle Daumen für die Wahl - das wäre noch ein Argument mehr für den jährlichen Herbsturlaub in der Region ! ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Unverhofft kommt oft !
Vor einem halben Jahr haben Richard Stampfl und ich zusammen mit weiteren Vertretern des Unternehmens und der Region das neue Verwaltungsgebäude des Marktführers für glutenfreie Produkte  Dr. Schär, Dreihausen im  Ebsdorfergrund eröffnet.
Und nun kandidiert er als unabhängiger Kandidat der SVP - Südtiroler Volkspartei für das Amt des Bürgermeisters in seiner Heimatstadt #meran 
Ich drücke ihm alle Daumen für die Wahl - das wäre noch ein Argument mehr für den jährlichen Herbsturlaub in der Region !

Auf Facebook kommentieren

Richtig - und die Sonnenscheingemeinde eine weitere Partnerkommune - ich drücke dir lieber Richard beide Daumen !

Bürgermeister von Meran ist noch besser als Finanzminister... Jedenfalls hat man das wesentlich bessere Wetter😏

3 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Das hr-fernsehen 🎥 macht eine Serie „Was ändert sich 2020 ?“ und der Finanzminister wird in der Regel zu den Themen befragt, die nur so mittlere Freude auslösen... 😊
Lasst Euch überraschen !
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Das hr-fernsehen 🎥 macht eine Serie „Was ändert sich 2020 ?“ und der Finanzminister wird in der Regel zu den Themen befragt, die nur so mittlere Freude auslösen... 😊
Lasst Euch überraschen !Image attachmentImage attachment

Auf Facebook kommentieren

Weihnachtsgeschenke?

Mehr anzeigen

Comments Box SVG icons Used for the like, share, comment, and reaction icons
Nachsitzen 
mit Ismail Tipi - MdL, Lucia Puttrich, Tobias Utter, Petra Müller-Klepper, Armin Schwarz

Auf Facebook kommentieren

Der große waldecker ist auch da - Fraktionsvorstand?

Das mag ich an Ihnen...so ernste Dinge und Sie machen immer einen kleinen Scherz dabei.Liebe Grüsse in Ihre Runde..Christa

Nachsitzen? Was habt ihr verbrochen?
😂

Die Pflicht zur Ausgabe von #kassenbon|s für Händler ist wichtiger Bestandteil des Kampfes gegen manipulierte Ladenkassen.

Was die Italiener und die Österreicher seit etlichen Jahren schaffen, sollten wir in Deutschland auch hin bekommen !

Hier die Details:
hessenlink.de/bon ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Die Pflicht zur Ausgabe von #Kassenbon|s für Händler ist wichtiger Bestandteil des Kampfes gegen manipulierte Ladenkassen.
Was die Italiener und die Österreicher seit etlichen Jahren schaffen, sollten wir in Deutschland auch hin bekommen !
Hier die Details:
http://hessenlink.de/bon

Auf Facebook kommentieren

wie wäre es mal mit mehr Kontrolle bei den Hochzeitssäälen ? Oder besonders die Asia-Food Läden ...hier wird der Staat um Millionen betrogen

In Italien ist das seit Jahren Pflicht. Ohne Beleg kann es dort mal eben 5000€ Strafe kosten.

Muss sich doch kein Mensch fürchten, wenn alles mit 'rechten Dingen' in seinem Laden zugeht! Und die Beschwerde, wegen dem Papier, was dafür verwendet wird ... der Bäcker packt jedes einzelne Brötchen in ein Tütchen, der Metzger jedes Stückchen Wurst oder Käse, beim Metzger oder ähnlichen Genussläden, müssen wir außerdem auch noch die Gramms 'in Kauf nehmen', die uns die Folie, in der die Wurst oder der Käse (beim Metzger- oder Käseladen) zusätzlich gewickelt werden. Hier fragt keiner der Verkäufer, mit oder ohne Folie ... 🤔

so ist es , ein ganz ein einfaches Ding , nur mehr Papier und Tinte für den Drucker

Fakten interessieren nicht, die Emotionen sind dagegen, lässt uns weiter bescheissen

naja ich denke das hier wird etwas übertrieben gesehen. Diese Bon Pflicht hat in den Ländern auch nicht wirklich etwas gebracht. Die wahren Probleme liegen in den Konzernen, die Steueroasen nutzen können. Holen möchte man das Geld dann von den Gewerbetreibenden, denen man immer Betrug unterstellt. Das ist schon wirklich schräg. Da müsste es doch intelligentere Lösungen geben, als Bons, wir leben schließlich im 21. Jahrhundert. Aber politisch gesehen ist Deutschland auch wirklich eine Nullnummer bei innovativen Themen.

Eine Ausgabe auf Verlangen des Kunden würde durchaus reichen. So hat auch die Finanzverwaltung alle Möglichkeiten im Rahmen einer Kassen-Nachschau Testkäufe vorzunehmen.

Und wie machen die das dort mit der Einkommensteuer? Und der Körperschaftssteuer? Und der Gewerbesteuer? Und ist es das, was die CDU unter Bürokratieabbau versteht?

Panik machen doch eh nur diejenigen die sich bisher ohne ein Zubrot verdient haben.

Man bekam schon immer unaufgefordert einen Kassenbon! Erst seit einigen Jahren wird man an der Kasse gefragt ob man einen Bon will. Was für ein Aufwand! Bon abreißen und wortlos übergeben! Aber das schlimmste ist zum tausendsten mal die Frage gestellt zu bekommen, ob man eine Payback Karte hat, nachdem man schon tausend mal Nein gesagt hat. Das grenzt schon an Belästigung, und ist respektlos gegenüber dem Kunden. Die gehören alle in die geschlossene Psychiatrie! Sollen die doch einen kleinen Stand aufbauen und Kundenbindungssysteme anbieten, an der Kasse hat so etwas nichts verloren. Kassierer und Kassiererinnen werden missbraucht um Daten von den Kunden zu sammeln.

Wie wäre es, mal gegen Steuerverschwendung durch den Staat vorzugehen? Es ist unglaublich, wie die Menschen in dem Land mit höchster Steuer- & Abgabenlast in der EU (mit Belgien) noch darum betteln, immer mehr und immer weitere Steuern zu zahlen und sich über so einen bürokratischen Unfug auch noch freuen. Als hätten wir in diesem Land ein Einnahmeproblem und als würde irgendein zusätzlich eingenommener Euro in Form von Steuersenkungen an den Bürger zurückgegeben.

Durchgreifen!

Wenn sich schon zwei gewichtige CDU Minister nicht über die Fakten einig sind, kann man nur feststellen die können unser Land nicht regieren

Wieder ein Politiker,der wegen seines Dranges zur Regulierungswut aus dem Amt gejagt werden müsste!

Dummheit!

View more comments

2 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Das ist der sogenannte irgendwann-mal-machen-Stapel !
In diesem Jahr ist er nicht ganz so hoch wie in den Vorjahren, aber nach dreimal Reinschauen hat sich der Erledigungsdrang doch sehr nachdrücklich relativiert...😊
Aber bis Weihnachten wird er erschlagen (oder zumindest mal solide umgeschichtet...) !
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Das ist der sogenannte irgendwann-mal-machen-Stapel !
In diesem Jahr ist er nicht ganz so hoch wie in den Vorjahren, aber nach dreimal Reinschauen hat sich der Erledigungsdrang doch sehr nachdrücklich relativiert...😊
Aber bis Weihnachten wird er erschlagen (oder zumindest mal solide umgeschichtet...) !

Auf Facebook kommentieren

Viel Erfolg!!!

Da gibt es wohl kein "white Table Prinzip"?

Mal die Sinemus anrufen, damit’s papierlos wird 😏

Reißwolf 🤣

Immer dran denken: manche Dinge erledigen sich durch Zeitablauf. 😉
In diesem Sinne: erfolgreiches Erschlagen und Umschichten! 😃

"Manches erledigt sich durch Liegen!" alte Beamtenweisheit !! 😉

Tschakka 👍

Hab ich diese Woche auch gemacht. Was man da so alles findet...

Hier wäre die Eisenhower-Methode sehr hilfreich

Werter Herr Minister, hier gäbe es noch ein dringliches Problem zu lösen: www.hna.de/lokales/hofgeismar/hofgeismar-ort73038/kassen-belegpflicht-ab-januar-2020-kann-existen...

Am besten mit dem Lutscher anfangen 😂

View more comments

2 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Es ist ja die Zeit der Weihnachtswünsche. Über diese bebilderten Grüße habe ich mich besonders gefreut: fröhliche Dokumente eines sehr netten, informativen und am Ende auch aktionsgeladenen 😊 Besuchs beim bbw Südhessen - Berufsbildungswerk
Herzlichen Dank !
17:30 SAT.1 LIVE
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Es ist ja die Zeit der Weihnachtswünsche. Über diese bebilderten Grüße habe ich mich besonders gefreut: fröhliche Dokumente eines sehr netten, informativen und am Ende auch aktionsgeladenen 😊 Besuchs beim bbw Südhessen - Berufsbildungswerk
Herzlichen Dank !
17:30 SAT.1 LIVE

3 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Unverhofft kommt oft !

Vor einem halben Jahr haben Richard Stampfl und ich zusammen mit weiteren Vertretern des Unternehmens und der Region das neue Verwaltungsgebäude des Marktführers für glutenfreie Produkte Dr. Schär, Dreihausen im Ebsdorfergrund eröffnet.
Und nun kandidiert er als unabhängiger Kandidat der SVP - Südtiroler Volkspartei für das Amt des Bürgermeisters in seiner Heimatstadt #meran
Ich drücke ihm alle Daumen für die Wahl - das wäre noch ein Argument mehr für den jährlichen Herbsturlaub in der Region ! ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Unverhofft kommt oft !
Vor einem halben Jahr haben Richard Stampfl und ich zusammen mit weiteren Vertretern des Unternehmens und der Region das neue Verwaltungsgebäude des Marktführers für glutenfreie Produkte  Dr. Schär, Dreihausen im  Ebsdorfergrund eröffnet.
Und nun kandidiert er als unabhängiger Kandidat der SVP - Südtiroler Volkspartei für das Amt des Bürgermeisters in seiner Heimatstadt #meran 
Ich drücke ihm alle Daumen für die Wahl - das wäre noch ein Argument mehr für den jährlichen Herbsturlaub in der Region !

Auf Facebook kommentieren

Richtig - und die Sonnenscheingemeinde eine weitere Partnerkommune - ich drücke dir lieber Richard beide Daumen !

Bürgermeister von Meran ist noch besser als Finanzminister... Jedenfalls hat man das wesentlich bessere Wetter😏

3 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Das hr-fernsehen 🎥 macht eine Serie „Was ändert sich 2020 ?“ und der Finanzminister wird in der Regel zu den Themen befragt, die nur so mittlere Freude auslösen... 😊
Lasst Euch überraschen !
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Das hr-fernsehen 🎥 macht eine Serie „Was ändert sich 2020 ?“ und der Finanzminister wird in der Regel zu den Themen befragt, die nur so mittlere Freude auslösen... 😊
Lasst Euch überraschen !Image attachmentImage attachment

Auf Facebook kommentieren

Weihnachtsgeschenke?

Mehr anzeigen

ZU MEINER PERSON

AUCH EIN LEBEN
AUßERHALB DER POLITIK

Privatleben und Politik in ein ausgeglichenes Verhältnis zu bringen, fällt auch mir nicht immer leicht. Umso mehr genieße ich die Zeit, die ich mit meiner Familie verbringen kann. Schon früh war Politik ein wichtiger Teil meines Lebens, sei es als Schulsprecher oder jüngster Stadtverordneter in Hessen. Spannende Entwicklungen, aber auch Rückschläge zeichnen dabei meine politische Laufbahn, wobei auch ein Leben außerhalb des politischen Trubels stets eine große Rolle für mich spielt, nur so bleibt der Bezug zu dem, was die Bürger wirklich bewegt.

parlament
politik

POLITIK
Meine Aufgaben in Wiesbaden sind sehr vielfältig, vom Abgeordneten im Hessischen Landtag bis hin zum Hessischen Staatsminister der Finanzen.

VITA

VITA
Aufgewachsen bin ich im Hessischen Hinterland. Das ist meine Heimat. Nach dem Abitur in Biedenkopf, einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse und dem Jura-Studium in Marburg, durfte ich verschiedenste Arbeitsumgebungen kennenlernen.

handball

EHRENAMT & MANDATE
Gerne möchte ich einen Einblick in meine Arbeit geben, die mich täglich in ganz unterschiedliche Regionen Hessens führt und immer wieder neue Aufgabenstellungen bereithält.

MEINE STANDPUNKTE

Wichtige Anker in einer schnelllebigen Zeit

Die Entwicklungen in Europa und weltweit stellen uns täglich vor neue Herausforderungen, vor große Entscheidungen und vor die Suche nach Lösungen. Christliche Werte, regionale Bindung und ein ausgeprägtes Verantwortungsgefühl für mein Land und die Bürger dieses Landes schaffen eine stabile und solide Basis für Entscheidungen und Kompromisse im politischen Alltag. Meine Überzeugungen und die Orientierung an verlässlichen Werten sind für mich wichtige Anker in dieser schnelllebigen Welt.

standpunkte

DAS HESSISCHE HINTERLAND – MEINE HEIMAT, MEIN WAHLKREIS

STARKE WIRTSCHAFT
UND GROßE TRADITION

Mein Wahlkreis, das Hessische Hinterland, ist für mich Heimat und Zukunft und Innovation zugleich. Eine starke Wirtschaft, junge und engagierte Menschen und jede Menge Ideen für eine nachhaltige Entwicklung der Region als Wirtschaftsmotor aber auch Heimat- und Rückzugsort für Jung und Alt. Ich genieße die Zeit, die ich in meinem Wahlkreis verbringen kann. Ich treffe hier interessante Menschen, erlebe ein ausgeprägtes Traditionsbewusstsein und bin stolz, mit dieser Region so eng verwurzelt zu sein.

wahkreiskarte_wk12

MEIN WAHLKREISBÜRO – IHR KONTAKT ZU MIR

STARKE STIMME FÜR
UNSERE HEIMAT

Unsere Heimat mit starker Stimme in Wiesbaden zu vertreten und für die Interessen unserer Region einzutreten, ist mir ein wichtiges Anliegen. Die Entwicklung unserer Gemeinden und  Städte hängt auch von passenden landespolitischen Rahmenbedingungen ab.

Um zu erfahren, wo „der Schuh drückt“, spreche ich regelmäßig mit Vertretern von Verbänden und Vereinen, besuche Unternehmen und Institutionen in unserer Heimatregion und auch darüber hinaus in ganz Hessen.

Gerne möchte ich als Ihr Landtagsabgeordneter aber auch Ansprechpartner für Ihre ganz individuellen Sorgen und Probleme sein. Gerne stehe ich Ihnen hierfür in meinem Marburger Büro für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Bitte nehmen Sie diesbezüglich Kontakt mit meinem Wahlkreisbüro auf.

Wahlkreisbüro
Staatsminister Dr. Thomas Schäfer MdL
Gisselberger Str. 17
35037 Marburg
Tel. 06421 – 220 53
Fax 06421 – 176 173
t.schaefer2@ltg.hessen.de

dr.schfer_rednerpult-4
messe

PRESSE

Pressefotos

fm1

Pressekontakt

Presseanfragen Staatsminister 

Bei Presseanfragen hinsichtlich meiner Funktion als Hessischer Staatsminister der Finanzen wenden Sie sich bitte an mein Büro im Hessischen Ministerium der Finanzen (HMdF):

Tel.: 0611 – 32 22 23
E-Mail: pressestelle@hmdf.hessen.de

Presseanfragen Mitglied des
Hessischen Landtages

Bei Anfragen hinsichtlich meiner Funktion als Landtagsabgeordneter wenden Sie sich bitte an mein Wahlkreisbüro unter:

Tel.: 06421 – 220 53
E-Mail: t.schaefer@ltg.hessen.de

Folgen Sie mir auf: