DR. THOMAS SCHÄFER

HESSISCHER STAATSMINISTER DER FINANZEN | MdL

AKTUELLES

Hier finden Sie die Wählerinitiative, die mich beim Wahlkampf zur kommenden Landtagswahl unterstützt:

logo-whlerinitiative_schfer
Comments Box SVG icons Used for the like, share, comment, and reaction icons

16 Stunden her

Dr. Thomas Schäfer

#Sonntagabend #fröhlich #gutertropfen
Lasst es Euch gut gehen !
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

#Sonntagabend #fröhlich #gutertropfen 
Lasst es Euch gut gehen !

Auf Facebook kommentieren

Ihr euch auch 🥂! Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche! 💫

Einen entspannten Abend und morgen einen guten Start 🛫 in die Woche 👍🍀🙏

Das ist ja mal ein schöner Gruß zum Sonntagabend. Wünsche einen guten Wochenausklang.

Vielen Dank! Ebenso! 🍷

Rheingauer Riesling hoffentlich!

Grüße aus dem Waldstadion ⚽️

Prösterchen

Unser nächster MP und das ist gut so!

Prooooooost...

machen wir😊

Zum Wohle 🙏

... miir mache 's Besde draus ... 😉 ... 🥂

Proooooooost 🥂

Ha,ha für mich Schlafmittel...bin zugänglicher ohne Alkohol...,wohl bekomms aber...!!!

Guter Typ!

Sehr zum Wohle

Zum Wohle, das nach genauso !

Zum Wohl doch mit einem hessischen Riesling🍾🍾

Zum Wohl, schaue gerade die Eintracht gegen meinen BVB

Dito

Ei noo kloar....

View more comments

Ich treffe immer wieder Menschen, die ich zwar eine ganze Weile nicht gesehen habe, die mich aber schon viele Jahre privat, beruflich oder politisch begleiten. Deshalb habe ich mich entschlossen, diese Begegnungen hier mit Euch zu teilen, denn diese Menschen haben mich alle mit geprägt und sind Teil meines Lebens.

Heute fange ich an mit Heinz Schröder aus Weifenbach. Er war schon Stadtverordneter in meiner Heimatstadt Biedenkopf als ich 1985 dazu kam und hat auch manche schräge Idee des jungen Mannes mit Gelassenheit und Fürsorge ertragen 😊. Später gehörte er etliche Jahre dem Magistrat an und hat viel für unsere Stadt getan.
Die Welt ist ja immer klein, denn in meiner Zeit im Justizministerium war er wiederum ein wichtiger Gesprächspartner in seiner Funktion als langjähriger Landesvorsitzender des Verbandes der Gerichtsvollzieher - da konnten wir unseren extrem kurzen Draht prima nutzen.
Ich habe mich sehr gefreut, ihn gestern beim Sommerfest der CDU Biedenkopf, die mittlerweile von seinem Sohn Jochen Schröder erfolgreich geführt wird, gesund und munter getroffen zu haben. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Ich treffe immer wieder Menschen, die ich zwar eine ganze Weile nicht gesehen habe, die mich aber schon viele Jahre privat, beruflich oder politisch begleiten. Deshalb habe ich mich entschlossen, diese Begegnungen hier mit Euch zu teilen, denn diese Menschen haben mich alle mit geprägt und sind Teil meines Lebens.
Heute fange ich an mit Heinz Schröder aus Weifenbach. Er war schon Stadtverordneter in meiner Heimatstadt Biedenkopf als ich 1985 dazu kam und hat auch manche schräge Idee des jungen Mannes mit Gelassenheit und Fürsorge ertragen 😊. Später gehörte er etliche Jahre dem Magistrat an und hat viel für unsere Stadt getan.
Die Welt ist ja immer klein, denn in meiner Zeit im Justizministerium war er wiederum ein wichtiger Gesprächspartner in seiner Funktion als langjähriger Landesvorsitzender des Verbandes der Gerichtsvollzieher - da konnten wir unseren extrem kurzen Draht prima nutzen.
Ich habe mich sehr gefreut, ihn gestern beim Sommerfest der CDU Biedenkopf, die mittlerweile von seinem Sohn Jochen Schröder erfolgreich geführt wird, gesund und munter getroffen zu haben.

Auf Facebook kommentieren

Sehr schöne Idee 👍

Das war auch für mich ein tolles Treffen mit „alten“ 😉 Bekannten!
👍👍

2 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Perfektes Wetter beim #Sommerfest der CDU Biedenkopf am Surbachsee. Neben heimischen Fleischspezialitäten vom Grill und erfrischenden Getränken zeigt sich der Surbachsee in seiner vollen Pracht. 😃🌊 ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

3 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Main-Palais-Gespräche der FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Ein spannende Tour mit Werner D‘Inka und Berthold Kohler durch den Garten der Politik - hat Spaß gemacht !
Danke an Ulrich Höller für das tolle Ambiente !
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

3 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Mal ein kochend heißer ☕️ Tipp vom Finanzminister:

Unbelegte Backwaren mit einem Heißgetränk sind kein Frühstück im lohnsteuerrechtlichen Sinne, wie der Bundesfinanzhof entschieden hat. Grundsätzlich gelten vom Arbeitgeber bezahlte Mahlzeiten als einkommensteuerpflichtige Zuwendungen. Allerdings urteilte der Bundesfinanzhof, unbelegte Brötchen seien auch zusammen mit einem Heißgetränk noch kein Frühstück. Nach allgemeiner Anschauung müsse selbst für ein einfaches Frühstück noch ein Belag oder Aufstrich hinzukommen. So aber handele es sich lediglich um Aufmerksamkeiten, mit denen der Arbeitgeber das Betriebsklima verbessern und die Kommunikation unter Mitarbeitern fördern wolle. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Mal ein kochend heißer ☕️ Tipp vom Finanzminister: 
Unbelegte Backwaren mit einem Heißgetränk sind kein Frühstück im lohnsteuerrechtlichen Sinne, wie der Bundesfinanzhof entschieden hat. Grundsätzlich gelten vom Arbeitgeber bezahlte Mahlzeiten als einkommensteuerpflichtige Zuwendungen. Allerdings urteilte der Bundesfinanzhof, unbelegte Brötchen seien auch zusammen mit einem Heißgetränk noch kein Frühstück. Nach allgemeiner Anschauung müsse selbst für ein einfaches Frühstück noch ein Belag oder Aufstrich hinzukommen. So aber handele es sich lediglich um Aufmerksamkeiten, mit denen der Arbeitgeber das Betriebsklima verbessern und die Kommunikation unter Mitarbeitern fördern wolle.

Auf Facebook kommentieren

Lieber Herr Schäfer, es ist bestimmt teurer die Frühstücke zu versteuern, als diese in Betrieben allgemein als Zuwendung zur Steigerung der Motivation steuerfrei zu stellen. Mehr Motivation = mehr Produktivität = mehr Steuereinahmen aus dem Erfolgsplus des Unternehmens. Flexible, intelligente Steuer für Hessen. Mitdenken! 🙏🏼☀️ alleine dieses Jahr haben drei erfolgreiche Startups aus dem Freundeskreis Deutschland wegen der zu hohen und unflexiblien Steuerlast verlassen. In einem Fall ist es so inovativ das es einen Milliardenverlust bedeutet. Wer das mit der Marmelade liest, denkt sehr schnell darüber nach, ob er in Ungarn oder Slowenien nicht besser dran ist. Lg

Toll. Im Hinterland ist es allerdings schwierig, mit trockenen Brötchen das Betriebsklima zu verbessern. Da muss man schon noch ein anständiger Belag her, gerne vom regionalen Metzger. 😂😂😂

Was ist mit fertigen Butterbrezn??? 🤗

Gut, dass der Bundesfinanzhof noch glasklar zwischen belegten und unbelegten Brötchen die steuerlich relevante Grenze gefunden hat.
Das rechtfertigt wieder mal die gute Besoldung der Herrschaften. Sie machen einen guten Job.....

Ich habe den Eindruck dass einige Kommentatoren hier das Posting des Finanzministers nicht verstanden haben. Die Gerichtsentscheidung ist absolut sinnvoll und nachvollziehbar, ein geldwerter Vorteil entsteht nicht, also auch keine Steuerlast. Das ist etwas Gutes. Trotzdem sind die Kosten des Arbeitgebers hierfür natürlich Betriebsausgaben und steuerlich abzugsfähig. Das ist ebenfalls gut Weswegen deshalb gemeckert wird oder ein Startup das Land verlassen sollte wäre mir schleierhaft 🤦🏻‍♂️.

Gut, das wir in Deutschland leben - kaum vorstellbar, wenn so etwas nicht geregelt wäre... Anarchie und Chaos würden Einzug halten! :-))

Die Frage an den Finanzminister: warum gibt es nicht einfach eine Pauschale, nach der ich meinen Mitarbeitern monatlich Aufmerksamkeiten wie Essen oder auch Getränke zukommen lassen kann. Pro Angestellten und Monat pauschal 50 Euro, wenn es mehr wird muss es versteuert werden. Egal ob ich einmal im Monat die Belegschaft ins Restaurant einlade oder jeden Morgen Brötchen beim Bäcker kaufe und den Kaffee spendiere.

Ist auch ein Croissant ein Brötchen im Sinne des Gesetzgebers? Und wie sähe es dann nur mit Schokocroissants aus? Und schafft das Eintunken des Croissants in den Kaffee dann doch einen Steuertatbestand?

Steuerrecht 😍💕

Es kann eigentlich nicht mehr lange dauern, bis der erste Hinterbänkler das Ende der Brötchen-Subvention fordert.

Der ist gut Mario

Soll das ein Witz sein?

Muss man das verstehen und nachvollziehen können?

Kubanische Verhältnisse... Wassersuppe und trockenes Brot!!

Was für ein Blödsinn! Damit wurden bestimmt wieder Heerscharen von Beamten über Monate beschäftigt.

Sascha Breithecker sieh mal...

Der deutsche Steuerwahnsinn!!!!

View more comments

3 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

„Stadt, Land, Geld“
Unter dem Motto diskutiere ich nachher mit Werner D‘Inka und Manfred Köhler von der FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Freue mich drauf !
Obwohl, es wird sicher wieder eine der Veranstaltungen, wo ich - auf dem Podium sitzend - zusehen darf, wie sich das Publikum zur Mittagszeit solide ernährt. Und dann wundern sich die Leute, dass ich zusehends vom Fleisch falle...😊
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

„Stadt, Land, Geld“ 
Unter dem Motto diskutiere ich nachher mit Werner D‘Inka und Manfred Köhler von der FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Freue mich drauf !
Obwohl, es wird sicher wieder eine der Veranstaltungen, wo ich - auf dem Podium sitzend - zusehen darf, wie sich das Publikum zur Mittagszeit solide ernährt. Und dann wundern sich die Leute, dass ich zusehends vom Fleisch falle...😊

Auf Facebook kommentieren

Dann fällt für Sie die CO2-Abgabe weg.
Ist doch auch schön, mal privat und nicht nur dienstlich gespart zu haben!

war so interessant, dass ich vergessen habe zu essen

Denken sie an die Kalorien die sie sparen...

Viel Vergnügen 😉👍

Nimm Dir doch einfach bisschen Essen mit aufs Podium 😉

View more comments

Mehr anzeigen

Comments Box SVG icons Used for the like, share, comment, and reaction icons

16 Stunden her

Dr. Thomas Schäfer

#Sonntagabend #fröhlich #gutertropfen
Lasst es Euch gut gehen !
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

#Sonntagabend #fröhlich #gutertropfen 
Lasst es Euch gut gehen !

Auf Facebook kommentieren

Ihr euch auch 🥂! Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche! 💫

Einen entspannten Abend und morgen einen guten Start 🛫 in die Woche 👍🍀🙏

Das ist ja mal ein schöner Gruß zum Sonntagabend. Wünsche einen guten Wochenausklang.

Vielen Dank! Ebenso! 🍷

Rheingauer Riesling hoffentlich!

Grüße aus dem Waldstadion ⚽️

Prösterchen

Unser nächster MP und das ist gut so!

Prooooooost...

machen wir😊

Zum Wohle 🙏

... miir mache 's Besde draus ... 😉 ... 🥂

Proooooooost 🥂

Ha,ha für mich Schlafmittel...bin zugänglicher ohne Alkohol...,wohl bekomms aber...!!!

Guter Typ!

Sehr zum Wohle

Zum Wohle, das nach genauso !

Zum Wohl doch mit einem hessischen Riesling🍾🍾

Zum Wohl, schaue gerade die Eintracht gegen meinen BVB

Dito

Ei noo kloar....

View more comments

Ich treffe immer wieder Menschen, die ich zwar eine ganze Weile nicht gesehen habe, die mich aber schon viele Jahre privat, beruflich oder politisch begleiten. Deshalb habe ich mich entschlossen, diese Begegnungen hier mit Euch zu teilen, denn diese Menschen haben mich alle mit geprägt und sind Teil meines Lebens.

Heute fange ich an mit Heinz Schröder aus Weifenbach. Er war schon Stadtverordneter in meiner Heimatstadt Biedenkopf als ich 1985 dazu kam und hat auch manche schräge Idee des jungen Mannes mit Gelassenheit und Fürsorge ertragen 😊. Später gehörte er etliche Jahre dem Magistrat an und hat viel für unsere Stadt getan.
Die Welt ist ja immer klein, denn in meiner Zeit im Justizministerium war er wiederum ein wichtiger Gesprächspartner in seiner Funktion als langjähriger Landesvorsitzender des Verbandes der Gerichtsvollzieher - da konnten wir unseren extrem kurzen Draht prima nutzen.
Ich habe mich sehr gefreut, ihn gestern beim Sommerfest der CDU Biedenkopf, die mittlerweile von seinem Sohn Jochen Schröder erfolgreich geführt wird, gesund und munter getroffen zu haben. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Ich treffe immer wieder Menschen, die ich zwar eine ganze Weile nicht gesehen habe, die mich aber schon viele Jahre privat, beruflich oder politisch begleiten. Deshalb habe ich mich entschlossen, diese Begegnungen hier mit Euch zu teilen, denn diese Menschen haben mich alle mit geprägt und sind Teil meines Lebens.
Heute fange ich an mit Heinz Schröder aus Weifenbach. Er war schon Stadtverordneter in meiner Heimatstadt Biedenkopf als ich 1985 dazu kam und hat auch manche schräge Idee des jungen Mannes mit Gelassenheit und Fürsorge ertragen 😊. Später gehörte er etliche Jahre dem Magistrat an und hat viel für unsere Stadt getan.
Die Welt ist ja immer klein, denn in meiner Zeit im Justizministerium war er wiederum ein wichtiger Gesprächspartner in seiner Funktion als langjähriger Landesvorsitzender des Verbandes der Gerichtsvollzieher - da konnten wir unseren extrem kurzen Draht prima nutzen.
Ich habe mich sehr gefreut, ihn gestern beim Sommerfest der CDU Biedenkopf, die mittlerweile von seinem Sohn Jochen Schröder erfolgreich geführt wird, gesund und munter getroffen zu haben.

Auf Facebook kommentieren

Sehr schöne Idee 👍

Das war auch für mich ein tolles Treffen mit „alten“ 😉 Bekannten!
👍👍

2 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Perfektes Wetter beim #Sommerfest der CDU Biedenkopf am Surbachsee. Neben heimischen Fleischspezialitäten vom Grill und erfrischenden Getränken zeigt sich der Surbachsee in seiner vollen Pracht. 😃🌊 ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

3 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Main-Palais-Gespräche der FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Ein spannende Tour mit Werner D‘Inka und Berthold Kohler durch den Garten der Politik - hat Spaß gemacht !
Danke an Ulrich Höller für das tolle Ambiente !
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

3 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

Mal ein kochend heißer ☕️ Tipp vom Finanzminister:

Unbelegte Backwaren mit einem Heißgetränk sind kein Frühstück im lohnsteuerrechtlichen Sinne, wie der Bundesfinanzhof entschieden hat. Grundsätzlich gelten vom Arbeitgeber bezahlte Mahlzeiten als einkommensteuerpflichtige Zuwendungen. Allerdings urteilte der Bundesfinanzhof, unbelegte Brötchen seien auch zusammen mit einem Heißgetränk noch kein Frühstück. Nach allgemeiner Anschauung müsse selbst für ein einfaches Frühstück noch ein Belag oder Aufstrich hinzukommen. So aber handele es sich lediglich um Aufmerksamkeiten, mit denen der Arbeitgeber das Betriebsklima verbessern und die Kommunikation unter Mitarbeitern fördern wolle. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Mal ein kochend heißer ☕️ Tipp vom Finanzminister: 
Unbelegte Backwaren mit einem Heißgetränk sind kein Frühstück im lohnsteuerrechtlichen Sinne, wie der Bundesfinanzhof entschieden hat. Grundsätzlich gelten vom Arbeitgeber bezahlte Mahlzeiten als einkommensteuerpflichtige Zuwendungen. Allerdings urteilte der Bundesfinanzhof, unbelegte Brötchen seien auch zusammen mit einem Heißgetränk noch kein Frühstück. Nach allgemeiner Anschauung müsse selbst für ein einfaches Frühstück noch ein Belag oder Aufstrich hinzukommen. So aber handele es sich lediglich um Aufmerksamkeiten, mit denen der Arbeitgeber das Betriebsklima verbessern und die Kommunikation unter Mitarbeitern fördern wolle.

Auf Facebook kommentieren

Lieber Herr Schäfer, es ist bestimmt teurer die Frühstücke zu versteuern, als diese in Betrieben allgemein als Zuwendung zur Steigerung der Motivation steuerfrei zu stellen. Mehr Motivation = mehr Produktivität = mehr Steuereinahmen aus dem Erfolgsplus des Unternehmens. Flexible, intelligente Steuer für Hessen. Mitdenken! 🙏🏼☀️ alleine dieses Jahr haben drei erfolgreiche Startups aus dem Freundeskreis Deutschland wegen der zu hohen und unflexiblien Steuerlast verlassen. In einem Fall ist es so inovativ das es einen Milliardenverlust bedeutet. Wer das mit der Marmelade liest, denkt sehr schnell darüber nach, ob er in Ungarn oder Slowenien nicht besser dran ist. Lg

Toll. Im Hinterland ist es allerdings schwierig, mit trockenen Brötchen das Betriebsklima zu verbessern. Da muss man schon noch ein anständiger Belag her, gerne vom regionalen Metzger. 😂😂😂

Was ist mit fertigen Butterbrezn??? 🤗

Gut, dass der Bundesfinanzhof noch glasklar zwischen belegten und unbelegten Brötchen die steuerlich relevante Grenze gefunden hat.
Das rechtfertigt wieder mal die gute Besoldung der Herrschaften. Sie machen einen guten Job.....

Ich habe den Eindruck dass einige Kommentatoren hier das Posting des Finanzministers nicht verstanden haben. Die Gerichtsentscheidung ist absolut sinnvoll und nachvollziehbar, ein geldwerter Vorteil entsteht nicht, also auch keine Steuerlast. Das ist etwas Gutes. Trotzdem sind die Kosten des Arbeitgebers hierfür natürlich Betriebsausgaben und steuerlich abzugsfähig. Das ist ebenfalls gut Weswegen deshalb gemeckert wird oder ein Startup das Land verlassen sollte wäre mir schleierhaft 🤦🏻‍♂️.

Gut, das wir in Deutschland leben - kaum vorstellbar, wenn so etwas nicht geregelt wäre... Anarchie und Chaos würden Einzug halten! :-))

Die Frage an den Finanzminister: warum gibt es nicht einfach eine Pauschale, nach der ich meinen Mitarbeitern monatlich Aufmerksamkeiten wie Essen oder auch Getränke zukommen lassen kann. Pro Angestellten und Monat pauschal 50 Euro, wenn es mehr wird muss es versteuert werden. Egal ob ich einmal im Monat die Belegschaft ins Restaurant einlade oder jeden Morgen Brötchen beim Bäcker kaufe und den Kaffee spendiere.

Ist auch ein Croissant ein Brötchen im Sinne des Gesetzgebers? Und wie sähe es dann nur mit Schokocroissants aus? Und schafft das Eintunken des Croissants in den Kaffee dann doch einen Steuertatbestand?

Steuerrecht 😍💕

Es kann eigentlich nicht mehr lange dauern, bis der erste Hinterbänkler das Ende der Brötchen-Subvention fordert.

Der ist gut Mario

Soll das ein Witz sein?

Muss man das verstehen und nachvollziehen können?

Kubanische Verhältnisse... Wassersuppe und trockenes Brot!!

Was für ein Blödsinn! Damit wurden bestimmt wieder Heerscharen von Beamten über Monate beschäftigt.

Sascha Breithecker sieh mal...

Der deutsche Steuerwahnsinn!!!!

View more comments

3 Tage her

Dr. Thomas Schäfer

„Stadt, Land, Geld“
Unter dem Motto diskutiere ich nachher mit Werner D‘Inka und Manfred Köhler von der FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Freue mich drauf !
Obwohl, es wird sicher wieder eine der Veranstaltungen, wo ich - auf dem Podium sitzend - zusehen darf, wie sich das Publikum zur Mittagszeit solide ernährt. Und dann wundern sich die Leute, dass ich zusehends vom Fleisch falle...😊
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

„Stadt, Land, Geld“ 
Unter dem Motto diskutiere ich nachher mit Werner D‘Inka und Manfred Köhler von der FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Freue mich drauf !
Obwohl, es wird sicher wieder eine der Veranstaltungen, wo ich - auf dem Podium sitzend - zusehen darf, wie sich das Publikum zur Mittagszeit solide ernährt. Und dann wundern sich die Leute, dass ich zusehends vom Fleisch falle...😊

Auf Facebook kommentieren

Dann fällt für Sie die CO2-Abgabe weg.
Ist doch auch schön, mal privat und nicht nur dienstlich gespart zu haben!

war so interessant, dass ich vergessen habe zu essen

Denken sie an die Kalorien die sie sparen...

Viel Vergnügen 😉👍

Nimm Dir doch einfach bisschen Essen mit aufs Podium 😉

View more comments

Mehr anzeigen

ZU MEINER PERSON

AUCH EIN LEBEN
AUßERHALB DER POLITIK

Privatleben und Politik in ein ausgeglichenes Verhältnis zu bringen, fällt auch mir nicht immer leicht. Umso mehr genieße ich die Zeit, die ich mit meiner Familie verbringen kann. Schon früh war Politik ein wichtiger Teil meines Lebens, sei es als Schulsprecher oder jüngster Stadtverordneter in Hessen. Spannende Entwicklungen, aber auch Rückschläge zeichnen dabei meine politische Laufbahn, wobei auch ein Leben außerhalb des politischen Trubels stets eine große Rolle für mich spielt, nur so bleibt der Bezug zu dem, was die Bürger wirklich bewegt.

dr.schfer_rednerpult-5
politik

POLITIK
Meine Aufgaben in Wiesbaden sind sehr vielfältig, vom Abgeordneten im Hessischen Landtag bis hin zum Hessischen Staatsminister der Finanzen.

VITA

VITA
Aufgewachsen bin ich im Hessischen Hinterland. Das ist meine Heimat. Nach dem Abitur in Biedenkopf, einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse und dem Jura-Studium in Marburg, durfte ich verschiedenste Arbeitsumgebungen kennenlernen.

handball

EHRENAMT & MANDATE
Gerne möchte ich einen Einblick in meine Arbeit geben, die mich täglich in ganz unterschiedliche Regionen Hessens führt und immer wieder neue Aufgabenstellungen bereithält.

MEINE STANDPUNKTE

Wichtige Anker in einer schnelllebigen Zeit

Die Entwicklungen in Europa und weltweit stellen uns täglich vor neue Herausforderungen, vor große Entscheidungen und vor die Suche nach Lösungen. Christliche Werte, regionale Bindung und ein ausgeprägtes Verantwortungsgefühl für mein Land und die Bürger dieses Landes schaffen eine stabile und solide Basis für Entscheidungen und Kompromisse im politischen Alltag. Meine Überzeugungen und die Orientierung an verlässlichen Werten sind für mich wichtige Anker in dieser schnelllebigen Welt.

standpunkte

DAS HESSISCHE HINTERLAND – MEINE HEIMAT, MEIN WAHLKREIS

STARKE WIRTSCHAFT
UND GROßE TRADITION

Mein Wahlkreis, das Hessische Hinterland, ist für mich Heimat und Zukunft und Innovation zugleich. Eine starke Wirtschaft, junge und engagierte Menschen und jede Menge Ideen für eine nachhaltige Entwicklung der Region als Wirtschaftsmotor aber auch Heimat- und Rückzugsort für Jung und Alt. Ich genieße die Zeit, die ich in meinem Wahlkreis verbringen kann. Ich treffe hier interessante Menschen, erlebe ein ausgeprägtes Traditionsbewusstsein und bin stolz, mit dieser Region so eng verwurzelt zu sein.

wahkreiskarte_wk12

MEIN WAHLKREISBÜRO – IHR KONTAKT ZU MIR

STARKE STIMME FÜR
UNSERE HEIMAT

Unsere Heimat mit starker Stimme in Wiesbaden zu vertreten und für die Interessen unserer Region einzutreten, ist mir ein wichtiges Anliegen. Die Entwicklung unserer Gemeinden und  Städte hängt auch von passenden landespolitischen Rahmenbedingungen ab.

Um zu erfahren, wo „der Schuh drückt“, spreche ich regelmäßig mit Vertretern von Verbänden und Vereinen, besuche Unternehmen und Institutionen in unserer Heimatregion und auch darüber hinaus in ganz Hessen.

Gerne möchte ich als Ihr Landtagsabgeordneter aber auch Ansprechpartner für Ihre ganz individuellen Sorgen und Probleme sein. Gerne stehe ich Ihnen hierfür in meinem Marburger Büro für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Bitte nehmen Sie diesbezüglich Kontakt mit meinem Wahlkreisbüro auf.

Wahlkreisbüro
Staatsminister Dr. Thomas Schäfer MdL
Gisselberger Str. 17
35037 Marburg
Tel. 06421 – 220 53
Fax 06421 – 176 173
t.schaefer2@ltg.hessen.de

dr.schfer_rednerpult-4
messe

PRESSE

Pressefotos

fm1

Pressekontakt

Presseanfragen Staatsminister 

Bei Presseanfragen hinsichtlich meiner Funktion als Hessischer Staatsminister der Finanzen wenden Sie sich bitte an mein Büro im Hessischen Ministerium der Finanzen (HMdF):

Tel.: 0611 – 32 24 57
E-Mail: pressestelle@hmdf.hessen.de

Presseanfragen Mitglied des
Hessischen Landtages

Bei Anfragen hinsichtlich meiner Funktion als Landtagsabgeordneter wenden Sie sich bitte an mein Wahlkreisbüro unter:

Tel.: 06421 – 220 53
E-Mail: t.schaefer@ltg.hessen.de

Folgen Sie mir auf: